Kontakt
Feuerwehr Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Ahamer Straße 15
84453 Mühldorf a. Inn
Tel (0 86 31) 612 - 289
Fax (0 86 31) 612 - 288
e-Mail

Bankverbindung
Sparkasse
Altötting-Mühldorf
IBAN:
DE15711510200000402362
BIC:
BYLADEM1MDF

Wir nehmen Abschied von Georg Obermeier

Georg Obermeier war 63 Jahre lang Mitglied bei unserer Wehr. Er trat damals im Alter von 16 Jahren ein und prägte viele Jahrzehnte die Feuerwehr Mühldorf. Georg legte 1959 das damals entstandene bronzene Leistungsabzeichen "Wasser" ab und erhöhte 1963 auf das silberne. Er durchlief unzählige Lehrgänge, war Gruppenführer und Zugführer bis er im Jahre 1975 zum 2. Kommandanten, unter der Führung von Penzenstadler Josef, gewählt wurde. Im Zuge dessen wurde er zum Brandmeister befördert. DIeses Amt übte er 12 Jahre aus, bis er aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl antrat und von Günther Chatellier abgelöst wurde. Um 1970, als die 1. Sonnwendfeier am Gelände des "heutigen" FAZ ausgerichtet wurde, war Georg einer der Hauptorganisatoren. Auch war er immer beim Bogstechen, damals noch im Gasthaus Spiegelberger beim Abraham Fritz dabei, um die Einnahmen der Feuerwehr etwas anzukurbeln.
Georg war sehr beliebt, äußerst hilfsbereit, verbreitete immer gute Stimmung und gründete 1996, als er vom aktiven Dienst in den Ruhestand verabschiedet wurde, die jetzige AH.

Im Jahr 2010 wurde er aufgrund seiner Verdienste und Treue zum Ehrenmitglied ernannt.

Lieber Georg,
Du warst uns stehts ein Gutes Vorbild, Kamerad und Freund.
Ruhe in Frieden




Kohlenmonoxid: Farblos, geruchlos, geschmacklos – und tödlich
27.05.2016

Gefährdung durch Kohlenmonoxid im Einsatz..

“Es sterben mehr Menschen an Kohlenmonoxid, als man glaubt”, so Oberbrandmeister Marco Pfeuffer. Das Statistische Bundesamt hat nach seinen Angaben im Jahr 2009 exakt 373 Tote gezählt. Die Zahl der Opfer, die im Feuer umkommen oder eine Verätzung nicht überleben, liegt nur ganz knapp darüber. Vor diesem Hintergrund untersuchen Feuerwehr und Rettungsdienst in Wiesbaden die Gefährdung durch Kohlenstoffmonoxid im Einsatz und Dienstbetrieb.

» mehr »

Brandtote sind Rauchtote
13.05.2016

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht. Alle Infos zum Tag des Rauchmelders.

» mehr »

Unfälle in der Grillsaison
01.05.2016

Rund fünf bis zehn Mal wird die Feuerwehr Mühldorf pro Jahr zu Einsätzen im Zusammenhang mit Grillfeuern gerufen. Darüber hinaus gehen in der Integrierten Leitstelle auch häufig Notrufe für den Rettungsdienst wegen Brandverletzungen ein, die durch zumeist unvorsichtiges Verhalten beim Grillen hervorgerufen werden.

» mehr »

Notruf 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst
28.04.2016

Nur wer genau informiert wird, kann auch wirksam und schnell helfen. Deshalb müssen alle Angaben eines Notrufs unter 112 möglichst präzise und trotzdem kurz sein. Folgende Angaben sind besonders wichtig:

- Wer ruft an?
- Was ist passiert?
- Wo ist es passiert?
- Wie viele Personen sind verletzt oder in Gefahr?

Zudem soll der Anrufer immer auf Rückfragen der Leitstelle und möglichst auf das Eintreffen der Hilfskräfte warten.

Einführung Digitalfunk im ILS Bereich Traunstein zum 01.10.2016
17.04.2016

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehren, liebe Kameradinnen und Kameraden, wir freuen uns Ihnen den Newsletter Feuerwehr 01-2016 präsentieren zu dürfen. Hier geht´s zum Download.

» mehr »

Übungspläne 2016
28.01.2016

Der Start der Übungen fürs neue Jahr 2016 steht kurz vor der Tür. Ab sofort können alle aktiven Mitglieder den Übungsplan für 2016 noch einmal herunterladen.

» mehr »