Sie sind hier:

Sanitätsdienst

Ausbilder Sanitätsdienst

Während früher die medizinische Ausrüstung ausschließlich aus den bekannten DIN-Verbandskoffern der Feuerwehrfahrzeuge bestand, der medizinische Ausbildungsstand in etwa den "Sofortmaßnahmen am Unfallort" anzusiedeln war, wurde in den letzten Jahren die medizinische Ausbildung und auch Ausrüstung zum Wohle der Bürger, aber auch zum Schutze der Mühldorfer Feuerwehrkameraden erheblich verbessert.

In Eigenregie und mit Hilfe von Ärzten, die der Mühldorfer Feuerwehr nahe stehen, konnte 2001 erstmals ein 48 Schulstunden umfassender Sanitätslehrgang auf die Beine gestellt werden, an dem neun Mühldorfer Kameraden mit Erfolg teilnahmen. Die Lehrinhalte enthielten unter anderem Herz-Lungen-Wiederbelebung nach neuestem medizinischen Standard, Polytraummanagement, medizinische Gerätekunde, aber auch Basics im Bereich Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers. Somit kann bei zurzeit 14 Feuerwehrkameraden mit umfassender medizinischer Bildung sichergestellt werden, das bei einem Einsatz stets medizinisches Know-how dabei ist.

Auch die medizinischen Gerätschaften wurden auf den neuesten Stand gebracht. Es wurden zwei Rettungsrucksäcke angeschafft, die identisch ausgerüstet sind. Diese beinhalten u. a. 2-Liter-Sauerstoffflaschen, Beatmungseinheiten, Diagnosematerial, wie Blutdruckmessgerät, Stethoskop, zwei komplette Infusionssets, Verbandsmaterial sowie Augenspülflasche. Zur Immobilisierung der Wirbelsäule bei verunfallten Personen wurden drei sog. Stiff-nek-Sätze und ein KED-System beschafft, die auch schon bei zahlreichen Einsätzen weit reichende Verletzungen verhindern konnten.

Um auch schwerstbrandverletzten Personen adäquat versorgen zu können, wurde ein spezielles Verbrennungsset angeschafft. Die in einem gesonderten Bergetuch verpackten großflächigen Verbandstücher sind mit "Water Jel" getränkt, die zum einen ein Nachbrennen im Körperbereich des Patienten unterbinden und zum anderen auch bedingt schmerzstillend wirken. Aufgrund des hohen Anschaffungspreises dieses Verbrennungssets wurde zusätzlich ein kleines in der Anschaffung aber wesentlich günstigeres Verbrennungsset angeschafft, die bei nicht lebensbedrohlichen Verbrennungen oder Verbrühungen eingesetzt werden.

Das medizinische Programm wird abgerundet durch zwei Schaufeltragen, 30 Katastrophenschutztragen sowie 5 Schleiftragekörbe. Zudem verfügen wir über ein Schnelleinsatzzelt und mehrere Katastrophenschutzzelte so das innerhalb kürzester Zeit ein Verbandsplatz eingerichtet werden kann um eine große Anzahl von verletzten Personen zu versorgen oder zu betreuen.

Aktuelle Einsätze

15.11.2017
BMZ Alarm
13.11.2017
BMZ Alarm
Alle Einsätze

Veranstaltungen

19.11.2017
Volkstrauertag
16.12.2017
Weihnachtsfeier
Alle Veranstaltungen

Unwetterwarnung


Copyright: © Deutscher Wetterdienst