Sie sind hier:

Foto © Baier Manfred

 

Foto © Baier Manfred

 

Foto © Baier Manfred

 

Foto © Baier Manfred

Hilfeleistungseinsatz im Katastrophengebiet Lkr. Berchtesgadener Land

12.01.2019

Am vergangenen Wochenende waren wir zusammen mit den Feuerwehren aus dem Stadtgebiet – Altmühldorf und Mössling – Teil des Hilfeleistungskontingents des Lkr. Mühldorf a. Inn. Wir stellten ein Fahrzeug mit entsprechendem ehrenamtlichen Fachpersonal.

Wir trafen uns jeweils um 6 Uhr mit den beteiligten Feuerwehren aus dem Landkreis am Volksfestplatz in Mühldorf a. Inn und fuhren gemeinsam im Verband ins Berchtesgadener Land nach Marktschellenberg.

Dort angekommen wurden uns verschiedene Gebäude zugeteilt, um sie von der doch erheblichen Schneelast zu befreien. Nach einer ersten Lageerkundung vor Ort, wurden Zugangswege geklärt, Sicherungsmöglichkeiten festgelegt und mit der schweißtreibenden Aufgabe begonnen. In mühsamer und Kräfte zehrender Handarbeit befreiten wir Dächer von der weißen Gefahr.

Trotz aller Mühen waren diese zwei Tage jedoch eine ganz neue und vor allem bereichernde Erfahrung für unsere Kameradinnen und Kameraden.

Rauchwarnmelder retten Leben!

03.01.2019

Der Rauchwarnmelder erkennt Brandrauch und warnt
mit einem lauten Alarmton, bevor die Rauchkonzentration
im Raum gefährlich wird.
Betrieben wird der Rauchwarnmelder entweder über
Netzstrom, meist aber mit handelsüblichen Batterien,
die eine Betriebsdauer bis zu drei Jahren haben. Wird
die Batterie schwach, dann meldet sich das Gerät üblicherweise
mit kurzen Pieptönen. Bei Zigarettenrauch,
brennenden Kerzen etc. wird bei qualitativ guten Rauchwarnmeldern
kein Fehlalarm ausgelöst.
Geräte mit fest eingebauten Langzeitbatterien müssen
nach etwa zehn Jahren komplett ausgetauscht werden.
Bei allen Betriebsarten sollten Sie das vom Hersteller
empfohlene Datum für den Austausch der Geräte beachten,
da die Zuverlässigkeit durch Verschmutzung
oder Alterung der Bauteile mit der Zeit sinkt.

Mehr...