Sie sind hier:

Rauchwarnmelder retten Leben!

26.08.2020

Der Rauchwarnmelder erkennt Brandrauch und warnt
mit einem lauten Alarmton, bevor die Rauchkonzentration
im Raum gefährlich wird.
Betrieben wird der Rauchwarnmelder entweder über
Netzstrom, meist aber mit handelsüblichen Batterien,
die eine Betriebsdauer bis zu drei Jahren haben. Wird
die Batterie schwach, dann meldet sich das Gerät üblicherweise
mit kurzen Pieptönen. Bei Zigarettenrauch,
brennenden Kerzen etc. wird bei qualitativ guten Rauchwarnmeldern
kein Fehlalarm ausgelöst.
Geräte mit fest eingebauten Langzeitbatterien müssen
nach etwa zehn Jahren komplett ausgetauscht werden.
Bei allen Betriebsarten sollten Sie das vom Hersteller
empfohlene Datum für den Austausch der Geräte beachten,
da die Zuverlässigkeit durch Verschmutzung
oder Alterung der Bauteile mit der Zeit sinkt.

Mehr...

Aktuelle Einsätze

16.09.2020
Wohnungsöffnung
16.09.2020
BMZ Alarm
Alle Einsätze

Unwetterwarnung


Copyright: © Deutscher Wetterdienst